Sein eigener Gott sein

 

Religionen verbieten das freie Denken durch ihre Dogmen und machen den Menschen vor, ein Gott bestimme über ihr Schicksal und leite ihr Leben. Verrückterweise werden sie dann aber bestraft, verdammt und in die Hölle geschickt, wenn sie gegen den Willes ‹Gottes› denken und handeln - also beweist das allein schon, dass es keinen Schöpfergott gibt.
Der Mensch soll sein eigener Gott sein und voll und ganz über sein Leben bestimmen bzw. es selbst zu 100 % verantworten. Er ist keine Marionette eines nicht existierenden Gottes, sondern schmiedet sein Schicksal ausnahmslos selbst, ob ihm das nun bewusst ist oder nicht.
Er muss sein Leben endlich nach natürlich-schöpferischen Gesetzen ausrichten und das Gute, Liebevolle, Harmonische, Friedliche und die Freiheit in sich selbst verwirklichen! In diesem Sinne macht sich der Mensch zum Weisheitskönig, was die ursprüngliche Bedeutung des Wortes ‹Gott› ist.

Sein eigener Gott sein