Einigkeit

Einigkeit in allen Belangen des Lebens zwischen Menschen kann nur sein, wenn alle Menschen einer Gruppe die Tatsachen der Wirklichkeit mit ihren Sinnen so wahrnehmen und mit Verstand und Vernunft die Dinge identifizieren, wie sie als unumstössliche Fakten in Wahrheit gegeben sind. Nur wenn die Gegebenheiten der Wirklichkeit und damit die Wahrheit ­einer Sache in all ihren Einzelteilen ergründet wird, kann von den richtigen Voraussetzungen ausgegangen und eine Gewissheit gefunden werden, aufgrund derer dann die passenden Schlussfolgerungen ­gezogen werden, die zu den richtigen Taten und Handlungen führen, um ein Problem zu lösen. Und genau hier sind wir schon beim Kernproblem: Wenn in einer Familie, unter den Arbeitskollegen, in einem Verein usw. bis hin zu ganzen Ländern und der Weltgemeinschaft eine unterschiedliche Wahrnehmung der Wirklichkeit gegeben ist resp. die Tatsachen nicht der Wahrheit entsprechend erkannt und in ihren Einzelteilen ausgewertet werden, dann führt das zwangsläufig zu falschen Gedankengängen auf dem Weg zu einer möglichen Lösung.
Der Grund dafür kann sein, dass der Mensch einfach nicht der neutral-objektiven Wahrnehmung und Erkennung der Umwelt fähig ist, weil er nie darin geschult wurde und auch sich selbst nicht im Reinbeobachten seiner Umwelt gebildet hat. Ein anderer, schwerwiegender Grund ist die Trübung der Wahrnehmungsfähigkeit der Menschen durch den Einfluss von Glaubensrichtungen aller Art, insbesondere durch religiöse Wahnvorstellungen und damit einhergehende Dogmen, Vorurteile, Einbildungen usw., die es dem Menschen verunmöglichen, frei, unvoreingenommen und neutral an eine Sache heranzugehen, geschweige denn, sie in ihrem So-Sein vollumfänglich zu erfassen und zu ergründen, wie es in der wahrheitlichen Meditation geübt wird.
Die Erdenmenschheit und alle von ihr verursachten Geschehen und Machenschaften, wie Umweltzerstörung, Kriege und Überbevölkerung wird von Tag zu Tag zunehmend chaotisch, wirr, anarchistisch, gewalttätig und psychopathisch, weil keine Einigkeit gegeben ist. Grundsätzlich und besonders gravierend fehlt es an der Wahrnehmung und Erkennung der schöpferisch-natürlichen Gesetze und Gebote, also am grundlegen wichtigen Wissen über die Beschaffenheit der Schöpfung, all ihrer Kreationen sowie alles Existenten überhaupt, das in seiner Gesamtheit auf den Kräften der schöpferischen Energien beruht und daraus hervorgegangen ist resp. weiterhin hervorgeht. Daher ist die Verbreitung der Wahrheit um die Schöpfung und den Sinn des menschlichen Lebens von vordringlichster Wichtigkeit, nicht nur für die Evolution jedes einzelnen Menschen, um den wahren Sinn seines Lebens zu erkennen und danach leben zu können, sondern für das weitere Überleben und Fortbestehen der ganzen Erdenmenschheit.
Entweder die Menschen der Erde wenden sich endlich und ernsthaft der wirklichen Wahrheit der Schöpfung und ­ihrer Gesetze und Gebote zu, studieren die Schöpfungsenergielehre, denken, fühlen und leben nach ihr, wodurch eine wirkliche Einheit und Einigkeit entstehen oder aber infolge von horrendem Unwissen, Religionswahn und einer alle Menschlichkeit erdrückenden Überbevölkerung stürzt die Menschheit tiefer ins selbstverschuldete Chaos und droht sich selbst zu vernichten. Der Mensch werfe allen Glaubenswahn, alle Vorurteile, falschen Vorstellungen, Dogmen, Überzeugungen über Bord und wende sich der einzigen realen Wahrheit zu, die in der Wirklichkeit der Schöpfung gegeben ist. Dann wird er erkennen: Unwissen, Torheit, Glaubens- und Religionswahn sind tiefste Dunkelheit, woraus sich der Mensch selbst die Hölle auf Erden schafft. Wissen, Weisheit und Liebe aber sind strahlendes Licht und erhebende, unvergängliche Erkenntnis und führen zu wahrer Einigkeit, zu tiefer Freude, allumfassender Harmonie und zum wahren Glücklichsein, ­wodurch sich der Mensch den Himmel auf Erden erschafft.

* Veröffentlicht in "Stimme der Wassermannzeit" Nr. 208 vom September 2023 und bei https://www.figu.org/ch/verein/periodika/wassermannzeit/2023/nr-208