Share
Sie sind hier: Startseite » Weltgeschehen » Weltgeschehen 41-50 » Freier Mensch oder ferngesteuerte Marionette

Freier, selbstdenkender Mensch oder per RFID-Chip ferngesteuerte, willenlose Mensch-Maschinen-Marionette – Wie soll deine Zukunft sein, Mensch der Erde?
Gerüchten im Internetz zufolge sollte am 1.1.2016 für alle Bürger der EU-Diktatur der sogenannte Europäische Personal-Standardchip (kurz: EPS) eingeführt werden, der den Personalausweis ersetzen soll. Hier ein Auszug aus dem Artikel ‹ENDLICH: EU-Standard-Chip EPS ersetzt Personalausweis› vom April 2014, der in voller Länge bei neue-weltpresse.de nachzulesen:

Sonntag, 27. April 2014 - 20:07
RFID-Chip

«Was für Hunde und Katzen schon seit Jahren weltweit Standard ist, wird ab 1. Januar 2016 auch für die Bürger der Europäischen Union schrittweise eingeführt. Ganz neu ist diese Idee nicht, wird aber mit dem Vorhaben in der Europäischen Union jetzt zum ersten Mal in grossem Stil in einer Staatengemeinschaft eingeführt. Vor wenigen Tagen haben sich die Mitglieder der Europäischen Union nach langen Geheimverhandlungen auf die Eckdaten für den Europäischen Personal-Standardchip (kurz: EPS) geeinigt. In den letzten Monaten hatten die Veröffentlichungen des amerikanischen Sicherheitsexperten Edward Snowden über den amerikanischen Geheimdienst NSA für Aufregung gesorgt. Aus Angst, dass durch diese Veröffentlichungen Details über die schon lange vereinbarte enge Zusammenarbeit der EU mit den USA über den EPS bekannt werden könnten, hatten die europäischen Regierungen einen Stopp der Vorbereitungen zum EPS beschlossen. Wie durch eine Indiskretion jetzt bekannt wurde, hat die EU mit Snowden ein Schweigeabkommen schliessen können, damit keine Details über die Zusammenarbeit zwischen den USA und der EU im Zusammenhang mit dem EPS-Chip veröffentlicht werden. Nach unbestätigten Meldungen soll Snowden hierfür eine einmalige Zahlung von 12,35 Mio. Euro erhalten haben…». Ob die Aussage bezüglich Snowden stimmt, ist zu bezweifeln; das könnte höchstens als Vorwand dienen, oder um vorzutäuschen, die EU-Diktatur habe Edward Snowden inzwischen auf ihre Seite gezogen. Die Information über geheime Pläne zur zwangsweisen Chip-Implementierung bei Neugeborenen stimmt in jedem Fall mit den BEAM-Prophetien überein.
 
Visionen und Entwicklungen zur totalen Überwachung der Menschen
In vielen älteren und neuen Science-Fiction-Filmen und anderen Filmwerken werden Visionen des ferngesteuerten Menschen ausgemalt, die in der realen Gegenwart des 21. Jahrhunderts schaurige Wirklichkeit werden können. (Siehe auch ‹Zeitzeichen› Nr. 4, ‹Die horrenden Lügen der Obrigkeit, ...›) Es ist höchste Zeit, dass die Menschen diese Gefahr als reale Bedrohung erkennen und sich mit allen erlaubten, legalen Mitteln dagegen wehren, um deren Verwirklichung zu unterbinden. Passiert das nicht, werden sie über viele Jahrhunderte hinweg als ‹seelenlose› Maschinen aus Fleisch und Blut ihr Leben fristen und mit einem freien Menschen nur noch die körperlichen Attribute gemeinsam haben.

·        Ein Beispiel aus dem Jahr 1968: In der Episode ‹Der verirrte Planet› resp. ‹For The World Is Hollow, And I Have Touched The Sky› der TV-Serie ‹Star Trek› (im Deutschen ‹Raumschiff  Enterprise›) befinden sich die Nachfahren einer vor 10.000 Jahren vor einer kosmischen Katastrophe geflohenen Zivilisation in einem riesigen Raumschiff, das wie ein Asteroid aussieht. Sie glauben, auf einem Planeten zu leben und werden von einem Zentralcomputer gelenkt, beherrscht und terrorisiert. Allen Menschen ist ein Chip in den Kopf eingesetzt, durch den sie vom Zentralcomputer durch Stromstösse bestraft oder sogar getötet werden, wenn sie gegen seine Befehle verstossen resp. zuviel über die wahre Natur ihrer ‹Heimatwelt› in Erfahrung bringen. Das soll verhindern, dass die Menschen erfahren, dass ihre Welt ein Raumschiff ist, das sich seit vielen Generationen auf dem Weg zu einer neuen Heimatwelt befindet.

·        2013: Der Hirnforscher Moran Cerf liest die Gedanken von Patienten, sagt vorher, was sie tun werden, und steuert Versuchstiere wie Roboter: Was der Hirnforscher Moran Cerf beim DLD berichtet, klingt nach purer Science-Fiction. Am Beispiel eines Tierversuchs präsentiert Cerf auch Möglichkeiten, die gruseln lassen. Eine Maus, der Elektroden ins Gehirn implantiert sind, lässt sich mittels elektrischer Signale steuern wie ein Roboter. Je nach Befehl läuft sie nach links oder nach rechts – sie selbst hat dabei nichts zu entscheiden. Beim Menschen sei das grundsätzlich auch möglich, doch hätten er und seine Kollegen bislang darauf verzichtet, erläutert der Neurowissenschaftler eine erschreckende Perspektive, die aus einem Science-Fiction-Film stammen könnte.

·        2014: Das Pentagon forscht an Gehirn-Chips, die Erinnerungsverlust bei Soldaten verhindern sollen. Dazu zeichnen die Chips die Aktivität des Hirns auf und stimulieren es im Notfall. So sollen im Falle von Kopfverletzungen lebenswichtige Erinnerungen wiederhergestellt werden. Was einen Erinnerungsverlust verhindert, könnte ihn dann möglicherweise auch auslösen. Es wäre sicherlich für das US-Militär praktisch, wenn nach einem Einsatz auf Knopfdruck alle Erinnerungen gelöscht werden könnten. Praktisch für den mordenden Soldaten, da er sich damit nicht mehr belasten muss und praktisch für die Militärs, da Einsätze und Menschenrechtsvergehen nicht mehr durch Zeugen aufgedeckt werden könnten. 

Drei Beispiele unter vielen, die beweisen, dass schon vor beinahe 50 Jahren – und vermutlich schon weit früher – weitsichtige Menschen die Gefahr aufkommen sahen, dass man den Menschen dereinst mittels in den Körper, in den Kopf resp. in das Gehirn eingepflanzter Computerchips fernsteuern, willenlos machen, nach Belieben manipulieren, für alle möglichen finsteren Zwecke ausnützen und zur lebenden Maschine degradieren kann. Dadurch würde der Mensch völlig seines freien Willens und seiner Würde beraubt. Er würde zum Spielball der Gewissenlosen und Psychopathen in den Regierungen, von Militärs, Geheimdienstlern und Wissenschaftlern gemacht und könnte somit auch von blutrünstigen Terroristen und ausgeflippten Sektierern als Kampf- und Mordmaschine missbraucht werden.

An dieser Stelle sei auf den Artikel ‹Die horrenden Lügen der Obrigkeit, Banker, Ökonomen und ‹Wirtschaftsweisen› sowie die schreiende Naivität und Gedankenlosigkeit der Masse Volk führen zur totalen Überwachung und Enteignung – Horrorvisionen werden Wirklichkeit› im FIGU-Zeitzeichen Nr. 2 verwiesen. Dort wird auf die BEAM-Prophetie im FIGU-Bulletin Nr. 2 vom Mai 1995 hingewiesen, die vor der flächendeckenden Totalüberwachung durch das DSP-Überwachungssystem der Amerikaner warnt.

Chip-Implantate für Menschen in Schweden
Ähnliches trägt sich jetzt bereits in Schweden zu.
‹Mail Online› berichtete darüber, dass sich die Angestellten einer schwedischen Firma Mikrochips implantieren lassen, die die Verwendung von Fotokopierern erlauben und das Essen in der Kantine bezahlen. Die Firma hat demnach jedem ihrer 700 Angestellten einen Mikrochip in den Handrücken einpflanzen lassen, mit dem sie per Handbewegung Türen öffnen, den Fotokopierer zum Kopieren bewegen und in der firmeneigenen Kantine das Essen bezahlen können. Der Chip gehört zu einem „Sender-Empfänger-System“, das mit Radiowellen (RFID) arbeitet. Wikipedia erklärt die Wirkungsweise wie folgt: «Ein RFID-System besteht aus einem Transponder (umgangssprachlich auch Funketikett genannt), der sich am oder im Gegenstand bzw. Lebewesen befindet und einen kennzeichnenden Code enthält, sowie einem Lesegerät zum Auslesen dieser Kennung.» Diese Chips sind in etwa so gross wie ein Reiskorn und enthalten in unserem Fall persönliche Sicherheitsinformationen, die dann über kurze Distanz an bestimmte Empfänger (in der Tür, Kopierer, Kasse der Kantine) übermittelt werden. Der Implanteur der schwedischen Chips in schwedische Handrücken, Hannes Sjoblad, sagt dazu: «Wir wollen in der Lage sein, diese Technologie zu verstehen, bevor grosse Firmen und die Regierung auf uns zukommen und ein Chip-Implantat für jedermann fordern – den Finanzamt-Chip, Google-Chip oder Facebook-Chip». Mit einem solchen Chips kann mühelos ausgewertet werden, wo der Mensch wann und wie lange sich aufhält. Und natürlich kann durch die
Implantate Kontrolle ausgeübt werden. Es ist auch denkbar, dass Implantate neben der Datenübertragung auch Impfungen im Nanoformat durchführen oder andere Substanzen (Kampfstoffe, Drogen) enthalten, die die Menschen beeinflussen und steuern sollen, um sie beispielsweise als Kampfmaschinen zu missbrauchen. (Quelle: renegraber.de mit freundlicher Genehmigung des Autors). Wer denkt übrigens an die gesundheitlichen Risiken, die ein solcher Chip im menschlichen Körper beinhaltet? Hier sind sowohl Allergien als auch Abstossungsreaktionen und Vergiftungen usw. denkbar.
Ein grausiges, aber mögliches Szenario: Die Gefahr, dass einem wegen des dort implantierten Chips die Hand abgehackt wird, ist vielleicht noch grösser. Solches passiert ja auch in Südamerika passiert, wenn jemand einen wertvollen Ring am Finger trägt, auf den irgendwelche Diebe aus sind. Bei einer Kreditkarte braucht es fast immer noch einen Code, um an das Geld zu kommen. Natürlich kann man diesen Code jemandem mittels Gewalt und Folter entlocken, aber wenn der Chip in die Hand eingepflanzt ist, dann ist der Chip quasi eine Eintritts- oder Geldkarte im Fleisch, und den Verbrechern ist es dann egal, ob sie nun denn Chip mit oder ohne Hand bekommen.

Die technischen und bewusstseinsmässigen Voraussetzungen für die absolute Versklavung und Gehirnwäsche sind gegeben

Die technischen Voraussetzungen für die totale Überwachung, Fremdsteuerung und Degradierung der Menschen zu willenlosen Kreaturen sind also heute schon vorhanden. Auch sind die Menschen inzwischen durch den ‹Segen› der modernen Computer-, Netzwerk-, TV- und Telefonietechnik usw. derart bequem, ergeben und gleichgültig sich selbst und den Mitmenschen gegenüber geworden, dass sie sich grossteils nur noch für die die neuesten 'Gadgets' und 'Features' interessieren. Vor allem die jüngeren Menschen lassen sich von der Technik begeistern, verhalten sich dumm, unkritisch und total naiv gegenüber den drohenden Gefahren. Die totale Vernetzung, Smartphones, GPS usw. haben Schritt für Schritt die Voraussetzungen für eine völlige Fernsteuerung der Menschen geschaffen. Eine Jugend und auch ältere Menschen, die nur noch auf das iPhone schauen, statt mit dem Partner zu sprechen, sind schrittweise für die Totalüberwachung und Fernsteuerung reif dafür gemacht worden und haben es hingenommen, die Nachteile einfach in Kauf zu nehmen, ohne nachzudenken, welche Folgen das haben wird. Es ist ja vordergründig bequem: Die Menschen brauchen kein Portemonnaie mehr, die Daten sind alle irgendwo auf irgendwelchen Servern oder in der nebulösen ‹Cloud› vorhanden, die Heizung kann vom Büro aus angestellt werden etc. Der erste Gag in diese Richtung waren die Autotüren, die erstmals von weither per Funksignal aus dem Zündschlüssel geöffnet werden konnten. Dass das Signal auch aufgefangen und für alle möglichen Zwecke ausgewertet werden kann, daran wurde niemand aufmerksam gemacht. Es wurden bewusst und hinterhältig nur die praktischen Vorzüge – die in Wirklichkeit nur lächerliche Gimmicks mit dem Ziel der flächendeckenden und schleichenden Volksverdummung sind – hervorgehoben.
Wenn man bedenkt, dass per Internet und TV sogar manipulative Impulse einer sektiererischen Geheimdienstorganisation verbreitet werden und vieles mehr an Übeln in dieser Richtung passieren und entwickelt werden, dann ist das Ganze eigentlich schon in vollem Gange. Bis zur Einpflanzung eines RFID-Chips bei Neugeborenen ist es nicht mehr weit, ob nun die Gerüchte im Internetz über  einen geheimen EU-Gesetzesentwurf
ernst zu nehmen
sind oder nicht. Aber auch das kann wiederum ein psychologischer Trick sein: Man bringt ein dreistes Vorhaben als Testballon an die Öffentlichkeit, beobachtet die Reaktionen, lässt die Aufregung verpuffen und reichlich Gras drüberwachsen, schliesslich macht man ernst und setzt die bösen Pläne rücksichtslos und mit allen Mitteln um; denn die ‹dummen Schafe› im Volk haben ja inzwischen ‹ausgeblökt› und wiederkäuen wie zuvor gedankenlos und willfährig das ihnen vorgesetzte Gras. 

Noch ein Wort zu schon realen und in ihrem Ausmass ungeheuerlichen Massen-Manipulationen per TV, Computer und Internetz
Beim 512. offiziellen Kontaktgespräch vom Samstag, 1. Januar 2011 sprachen Ptaah und Billy über Dinge, die der grossen Masse der Menschen des Volkes in keiner Weise bewusst sind, wodurch aber bereits hier und jetzt praktisch alle Menschen in böser Art und Weise manipuliert werden, die in irgendeiner Form Techniken der Television, des Internetz, von Mobiltelefonen usw. nutzen. 
Ptaah:
Dann kann ich also offen reden: Zafenatpaneach erklärte nochmals, dass auf der Erde eine religiös-sektiererische Organisation mit einem gewissen Geheimdienst zusammenarbeitet, um die Menschen via die Television, die Computer und das Internet nach ihrem Sinn zu manipulieren. Nicht nur, dass die Televisionsgeräte und vielerlei Monitore derart manipuliert sind, dass von der Organisation durch diese direkt in den Raum gesehen und darin alles beobachtet und mitgehört werden kann, in dem das jeweilige Gerät steht, sondern dass auch die Computer nach Belieben manipuliert werden. Allein das in bezug auf die Computer bedeutet, dass diese von ausserhalb gesteuert und beeinträchtigt werden können, wenn der betreffenden Organisation der Sinn danach steht. Das ergibt sich schon seit Jahren, wobei auch du mit deinem Computer davon betroffen bist, in den eingedrungen wird, um dich in deiner Arbeit dermassen zu stören, dass bei bestimmten Schriften, Artikeln und Büchern, die sich mit dem Religions- und Sektenwahn befassen, gravierende Fehler eingebaut oder Wichtigkeiten gelöscht werden. Auch reine Computerstörungen werden bei dir praktiziert, wodurch gar Defekte auftreten können. Das Ganze geht jedoch noch weiter, denn die besagte geheimdienstlich-religiös-sektiererisch aufgebaute Organisation greift auch in das Leben aller Benutzer von Televisions-, Monitoren- und Internetbenutzer ein und manipuliert diese. Diese Organisation, die geheimdienstlich nach allen Regeln der Kunst geschützt wird, hat weltumfassend durch die unzähligen manipulierten Geräte Einlass ins Bewusstsein der Menschen erlangt und steuert in vielen Bereichen deren Verhalten. Sind so z.B. früher in Kino- und Videofilmen usw. einzelne Bilder von Lebensmitteln und Gebrauchsartikeln usw. eingefügt worden, die beim Abspielen von den Zuschauern unterbewusstseinsmässig registriert wurden und die dann die entsprechenden Lebensmittel und Gegenstände käuflich erwarben, so geschieht dies heute in ähnlicher Weise durch die besagte Organisation. Die Technik ist bei ihr durch die Mithilfe des betreffenden Geheimdienstes und deren Techniker und Elektroniker sowie Programmierer usw. derart weit entwickelt, dass Televisionsapparate, bestimmte Arten von Monitoren sowie das gesamte Internet für ihre Zwecke missbraucht werden kann. Das Ganze reicht nicht nur in die Religionen und Sekten, sondern auch in die Politik und Wirtschaft hinein, und zwar in der Weise, dass durch die manipulierten Geräte und Apparaturen Schwingungsimpulse ausgestrahlt werden, die von den Menschen unterbewusst aufgenommen und von diesen beeinflusst werden. Diese Impulse steuern die Menschen unterbewusst derart, dass sie sich gläubig Religionen und Sekten zuwenden, zu religiös-sektiererischen Fanatikern und Selbstmordattentätern sowie zu Terroristen werden. Auch die Politik wird in grossem Masse in dieser Weise gesteuert, wobei bei Wahlen auch die Wählenden durch die Schwingungsimpulse beeinflusst werden, folglich sie dann jene in die Regierungen usw. wählen, die ihnen durch die ausgestrahlten Impulse vorgegeben werden. Auch in bezug auf Lebensmittel, Gebrauchsgegenstände und Luxusgüter usw. kommen die gleichen Methoden der unterbewussten Beeinflussung und Steuerung des Menschen zur Geltung, weiter aber auch hinsichtlich der ‹Spendenfreudigkeit› bei Bettelorganisationen und dergleichen. Auch die disharmonische sowie die religiös-sektiererische Musik wird in dieser Weise gesteuert und führt durch die Schwingungsimpulse zu Massenhysterien usw. So gibt es heute kaum mehr etwas, das nicht genutzt wird, um die Menschen unterbewusst zu beeinflussen und zu Dingen, Taten und Verhaltensweisen zu treiben, die sie nicht selbst bestimmen, sondern verbrecherisch nach dem Sinnen und Trachten von jenen bestimmt wird, welche irgendwelchen Profit daraus gewinnen. Sehr viele Menschen sind so ihrer eigenen Entscheidungskraft nicht mehr mächtig, was sie aber nicht bemerken, folglich sie Dinge tun und Gedanken pflegen, die ihnen unterbewusst durch Schwingungsimpulse eingegeben werden.
Billy:
Und wahrscheinlich kann sich kaum ein Mensch dagegen wehren, weil jeder ja annimmt, dass er nach seinem eigenen Willen handle.
Ptaah:
Das ist richtig, denn alles geschieht ja unterbewusstseinsmässig.
Billy:
Es sollte aber doch möglich sein, dass sich der Mensch dagegen zur Wehr setzen kann, nehme ich an, oder?
Ptaah:
Das ist richtig, doch bedingt es ein klares Bewusstsein, das sich durch keinerlei Schwingungsimpulse irgendwelcher Art beeinflussen lässt. Dazu gehören auch offene Werbungen und Reklamen aller Art, die darauf ausgerichtet sind, den Menschen zu bestimmten Dingen, Handlungen, Taten und Einkäufen usw. zu verführen.
Billy:
Von der Zeit her, da ich noch hie und da ins Kino ging, da waren die Filme derart mit Bildern manipuliert, dass die Zuschauer in den Pausen losrannten, um Eiscremes, Nüsse, Schokolade und Coca Cola zu kaufen, weil sie durch die eingefügten Bilder, die ins Unterbewusstsein drangen, dazu gedrängt wurden. Eines Tages hiess es dann, als dieses miese Tun publik wurde, die Filmmanipulationen in bezug auf eingefügte Bilder seien verboten worden.
Ptaah:
Das ist richtig, doch wiederholt sich nun das Ganze in der von Zafenatpaneach genannten Weise, und zwar um das Vielfache umfassender als zur Zeit, da noch Kinofilme manipuliert wurden. Und was zu der ganzen verwerflichen Sache bedauerlich in Erscheinung tritt, ist die Tatsache, dass weltweit der gesamten Erdbevölkerung nichts davon bekannt ist und sie nicht weiss, dass sie auf diese schändliche Weise manipuliert wird.
Billy:
Nachdem ich das nun weiss, verstehe ich auch, warum in der Politik in der Regel die Falschen Leute ans Ruder der Regierungen kommen. Und es wird mir verständlich, warum beim Ausverkauf von allerlei Waren in Kaufhäusern usw. hysterische Massen in eine Kaufwut geraten und auch sonst viele unnötige Dinge kaufen. Auch wird dadurch erklärbar, dass in der heutigen Zeit so viele Menschen noch nach der Todesstrafe schreien und Kriege befürworten sowie terroristisch werden und Selbstmordattentate usw. verüben. Auch dass die Gläubigen von Religionen und Sekten sowie die Angehörigen von extremen rechten und linken Gruppierungen immer fanatischer werden und vor Gewalt, Mord, Folter, Raub und Zerstörung usw. nicht zurückschrecken, wird dadurch erklärbar. Das alles führt zu stetig wachsender und immer umfassenderer Disharmonie. Folglich ist es auch kein Wunder, wenn der katastrophale Krawall immer mehr überhandnimmt, der seit rund zweieinhalb Jahrzehnten als angebliche Musik weltweit die Menschen disharmonisiert, wodurch diese immer gewalttätiger, gewissenloser und gegeneinander gleichgültiger werden. Und wenn alles im genannten Rahmen weitergeht, dann entsteht daraus letztlich eine unkontrollierbare Anarchie und ein brüllendes Chaos.
Ptaah:
Diese Zusammenhänge sind tatsächlich gegeben, wie auch deine letzte Bemerkung Wirklichkeit werden kann.

Fazit: Die totale Überwachung ist schon im Gange und wird noch in aller Schärfe und Brutalität ausgebaut werden, weil die Menschen in der Masse alles willenlos über sich ergehen lassen, oder es sogar noch gut finden, wie Maschinen ferngesteuert zu werden. Eine eigene Identität mit eigener Persönlichkeit und einem freien Willen – also eine Individualität - wird es für die Menschen nicht mehr geben, wenn die Chip-Implantate in der beschriebenen Form kommen. Sie werden dann zu ‹Cyborgs›, also Mensch-Maschinen umfunktioniert, die gleichgesteuert dem Willen eines zentralen Befehlsgebers folgen werden. Wollen wir es wirklich geschehen lassen, dass all das Wirklichkeit wird?