Share
Sie sind hier: Startseite » Weltgeschehen » Weltgeschehen 51-60 » Holger Strohm: Asylanten, IS und die Mafia

Holger Strohm: Asylanten, IS und die Mafia
16. Oktober 2015
Holger Strohm Video
Hallo, ich bin Holger Strohm und ich möchte heute über Asylanten sprechen. Ich habe lange gezögert, weil das ja nicht ganz ungefährlich ist, seine Meinung zu sagen – selbst, wenn man nur Fakten bringt. Und deswegen werde ich auch jetzt weitestgehend zitieren. Frau Merkel hat gesagt, dass jeder Flüchtling, jeder Asylant ein Segen für Deutschland sei und eine grosse Bereicherung. Aber das wird mittlerweile überall in Europa und auch von ihrer eigenen Partei angezweifelt, denn die Fakten sehen ganz anders aus. Diese Ankündigung von Frau Merkel, dass jeder Asylant in Deutschland willkommen ist, hat dazu geführt, dass Zehntausende völlig unkontrolliert nach Deutschland eingewandert sind. Aber jetzt geht es erst richtig los. Die Länder, zum Beispiel Afghanistan, der Irak und dergleichen, melden, dass jeden Tag Zehntausende neue Pässe beantragen. Und das Hamburger Abendblatt hat am 23.9. geschrieben, dass laut OECD junge Menschen (15 bis 25) in grosser Menge nach Deutschland kommen wollen, so z.B. aus Nigeria 44 %, aus Senegal 37 %, aus Albanien 40 %, Kosovo / Mazedonien 69 %. Das sind also Dutzende von Millionen Menschen, die sich jetzt auf den Weg gemacht haben, denn in Schwarzafrika weiss jedes kleine Kind: Die Deutschen sind reich und dumm, und da gibt’s Geld umsonst, und wenn man beim Klauen und Dealen erwischt wird, braucht man nur laut „Nazi!“ schreien, und schon darf man weiter klauen.
Was sind die Gründe für diese riesige Massenflucht? Sie sind selbst gemacht worden. Es sind die Angriffskriege der NATO und der EU gegen andere Länder. Angriffskriege sind übrigens das schlimmste Verbrechen laut UNO. Aber die Mächtigen braucht das nicht zu interessieren. Jakob Augstein hat über die Schuld Amerikas geschrieben: „Scham sollte die Amerikaner beim Anblick der Toten erfassen, der Ertrunkenen, der Erstickten, zu deren Rettung sie keinen Finger krümmen. Kein Land trägt dafür mehr Verantwortung als die Vereinigten Staaten. Im Nahen Osten sind sie längst keine Macht der Ordnung mehr, sondern eine der Zerstörung. Sie haben Afghanistan und den Irak in Chaos und Verwüstung zurückgelassen und aus politischem Kalkül schürten sie in Syrien den Bürgerkrieg. Ein im Mai veröffentlichtes amerikanisches Dokument belegt: Die USA wussten von der Möglichkeit, dass im Osten Syriens ein salafistisches Prinzipat entsteht, also der IS. Mehr noch: Das ist genau das, was die Unterstützermächte der Opposition wollen, um das syrische Regime weiter zu isolieren. Washington wollte Assad bekämpfen, den Freund der Russen und Iraner und lies dafür das mörderische Regime des IS entstehen. Mittlerweile sind in der Region 15 Millionen auf der Flucht, und das unterstreicht alles, wie wenig sich Amerika um die Menschen schert. Amerika nimmt keinen einzigen Asylanten aus Syrien auf. Der Grund ist: Ein halbes Dutzend Geheimdienste und andere wollen es nicht, weil: Der Republikaner Michael McCaul, Vorsitzender des mächtigen Committee on Homeland Security, nennt den Syrien-Konflikt „die grösste Konzentration islamischer Terroristen aller Zeiten“. Diese Flüchtlingswellen werden vom IS, dem amerikanischen Geheimdienst und der Mafia organisiert. Der IS hat hunderttausende Pässe in den Amtsstuben in Syrien erobert, samt der Druckplatten, Stempel usw. und er verkauft syrische Pässe überall, wo Flüchtlinge sind, für 500 Euro. Die Mafia verkauft Aufenthaltsgenehmigungen und Arbeitsgenehmigungen in der EU für 15.000 Euro an den IS. Die kommen dann nach Europa, arbeiten einen Monat für 200 Euro in der Landwirtschaft, und danach sind sie weg, in den Grossstädten als Schläfer. Und der IS hat kein Geheimnis daraus gemacht, dass er Atomkraftwerke hochjagen möchte, in Europa und insbesondere in Deutschland. Frankreich hat daraus die Konsequenzen gezogen und 14.000 Spezialkräfte abgezogen, um Atomkraftwerke in mehreren Ringen zu beschützen. Deutschland macht gar nichts. Dabei weiss man, dass man diese Attentate nicht verhindern kann, denn gerade die Kämpfer vom IS sind an Sturmgewehren, Maschinengewehren, Haubitzen, Handgranaten und in Sprengstoffattentaten ausgebildet worden. Und wenn jemand bereit ist, sein Leben zu riskieren, kann ihn nichts mehr aufhalten. Die EU selber tut nichts. Sie schafft Korridore, um alle Flüchtlinge nach Deutschland zu schaffen. Das gleiche gilt z.B. auch für Frankreich. Dort werden die Flüchtlinge in Züge gesetzt, die nach Aachen, Köln oder Berlin fahren; das heisst, von dort haben wir keinerlei Unterstützung zu erwarten. Denn keiner will diese Flüchtlinge, denn es ist mittlerweile bekannt, dass in vielen Ländern die Behörden die Gefängnisse öffnen und zu den Insassen sagen „Ihr habt eine Woche, um nach Deutschland zu verschwinden. Wenn wir euch danach erwischen, hängen wir euch auf!“. Und so kommt eine Flut an Terroristen und Kriminellen nach Deutschland. Und das wollen die Deutschen nicht, obwohl uns immer vorgespielt wird in gefälschten Umfragen, dass die Mehrheit für die Flüchtlinge ist, ist das nicht der Fall. 60 Prozent möchte sogar Asyl-Obergrenzen, das heisst also, das im Grundgesetz verbürgte Asylrecht aushebeln. Und 100 Prozent wollen, dass alle kriminellen Ausländer sofort abgeschoben werden. Aber das geschieht nicht. Wir wissen, dass wir von einer Flut an Diebstählen und Einbrüchen überzogen werden. Die Kriminalität explodiert. Die Polizeistellen haben gesagt, dass sie Statistiken verfälschen müssen und die Namen, damit das Ausmass dessen nicht bekannt wird. Mein Sohn ist gerade kürzlich mitten in Hamburg am hellichten Tag von einem afrikanischen Hünen mit einem riesigen Messer angegriffen worden. Dort hiess es „Lederjacke her, Portemonnaie und Handy! Ich hab schon mehrere abgestochen und deswegen auch im Knast gesessen. Dich stech‘ ich auch ab“. Das ist also kein Einzelfall. Und als er die Polizei angerufen hat, haben die gesagt „Ja, wir haben jetzt leider keinen frei, der sich darum kümmern kann“. Selbst Intensivtäter und Mörder, die abgeschoben werden müssen laut Gesetz, werden nicht abgeschoben. Das hat dazu geführt, dass die EU ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland erhoben hat, weil hier auch normale Asylanten, die keinen Anspruch haben und abgeschoben werden müssen, im Lande bleiben. In Deutschland dauern die Verfahren viele Monate, im Schnitt ein halber Jahr bis acht Monate. Wenn allerdings geklagt wird, dauert das Jahre, und in der Zeit zahlt Deutschland die ganze Zeit Gelder an die Betroffenen. Die sind nicht abzuschieben, denn sie werden genau geschult in ihren Ländern von der Mafia, was sie zu sagen haben, wann sie die Pässe wegzuwerfen haben und dergleichen. Und danach kann man nicht mehr feststellen, woher sie kommen. Und ihre eigenen Länder nehmen sie nicht mehr auf, weil – wie gesagt – ein grosser Anteil von ihnen Schwerstkriminelle sind.
Nun wollen wir in einem riesigen Projekt Millionen Menschen eingliedern, die zum Teil Analphabeten sind, aus einer völlig unterschiedlichen Kultur kommen, die also hier überhaupt nicht reinpassen. Und das, sagte Ilse Aigner – immerhin ist die Bundesministerin gewesen – ist so ein grosses Projekt, dass es sich mit der Wiedervereinigung vergleichen lässt, mit dem gleichen Kostenumfang. Wir haben bereits schon vorher versagt, als man Millionen von Kurden und Türken ins Land holte, um die Löhne der deutschen Arbeiter niedrig zu halten. Wir haben sie nicht richtig integriert, keine Anstrengungen gemacht, und das hat dazu geführt, dass jetzt diese Menschen in zweiter und dritter Generation zu 50 Prozent Hartz beziehen und dass in den Gefängnissen 90 Prozent Muslime sind. Und selbst dort, wo diese Gastarbeiter, wie wir sie nennen, ihr Universitätsexamen mit Prädikat gemacht haben, haben sie keine Anstellung in Deutschland bekommen, weil sie Türken sind. Da hat es auch nichts genützt, dass diese Personen gesagt haben „Wir sind in Deutschland geboren, wir haben einen deutschen Pass. Da hat man gesagt „… aber Ihr Name!“. Sie bekamen also keine Anstellung in Deutschland und sind in die Türkei gegangen. Und der SPIEGEL hat einen umfangreichen Artikel darüber geschrieben, wie es ihnen ergangen ist. Einer hat eine Elektronikfirma gegründet, die heute eine der grössten in der Türkei ist mit Tausenden Mitarbeitern. Ein anderer, ein Architekt, hat ein gewaltiges Büro mit hunderten Mitarbeitern, die überall in der Welt repräsentative Gebäude errichten lassen. Wie absurd ist das eigentlich? Die fähigen, guten Leute verweisen wir des Landes, um den Rest zu behalten. Das ist doch ein Wahnsinn! Und Ilse Aigner hat klargemacht, dass die gut ausgebildeten Flüchtlinge, die angeblich zu uns kommen, ein Mythos sind. Frau Nahles hat das auch behauptet „Sie sind gut ausgebildet“, und als der SPIEGEL sie dann ins Kreuzfeuer genommen hat, hat sie zugegeben, dass nicht mal 10 Prozent von denen integrierbar sind. Aus Zentralafrika sind die Hälfte der Menschen Analphabeten. Sie haben keine Ausbildung, ganz gleich welcher Art. Und diese Menschen hier in eine völlig andere Kultur zu integrieren, ist laut Ilse Aigner eine finanzielle und gesellschaftliche Herausforderung im gleichen Ausmass wie die Wiedervereinigung der Bundesrepublik Deutschland. Wir wissen ja, dass die Hunderte Milliarden gekostet hat und sich über Jahrzehnte erstreckt hat. Dabei ist es so, dass die OECD festgestellt hat, dass kein Land so ausgepresst wird wie Deutschland, dass nirgendwo auf der Welt die Menschen so viel Steuern zahlen müssen, um amerikanische Kriege zu finanzieren, die EU zu finanzieren, und jetzt in diesem Fall – wie gesagt –  Flüchtlinge. Diese Flüchtlinge, die zu uns kommen, sind hauptsächlich Männer, zwischen 18 und 30 Jahre alt, nämlich die mit der grössten kriminellen Energie. Und wir sehen bereits, dass sie in Flüchtlingsheimen übereinander herfallen, mit Messerstechereien, sich mit Eisenstangen halbtot schlagen. Frau Schwesig hat gesagt, dass insbesondere der Missbrauch an Kindern und Frauen in Flüchtlingsheimen sehr gross ist. Dort sind radikale Islamisten, z.B. aus Tschetschenien, die dann in einem Fall, wo darüber berichtet wurde, dass sie eine Schwanger halb totgetreten haben und ihren Mann krankenhausreif geschlagen haben, dass er in die Intensivstation kam. Warum? Weil sie sich geweigert hatte, eine Burka zu tragen. Und diese Asylanten gehen los, sie besetzen Gebäude, bewerfen Polizisten mit Steinen, gehen in den Hungerstreik, wenn sie nicht das bekommen, was sie wollen, nämlich mehr Geld, eine bessere Unterbringung usw. usf., eine permanente Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland. Wir wissen auch, dass durch diese Flüchtlingspolitik die Deutschen leiden werden. In Nordrhein-Westfalen sind bereits Familien mit kleinen Kindern aus ihrer Wohnung gekündigt worden, weil dort Asylanten rein sollen. In Hamburg werden Gebäude beschlagnahmt für Flüchtlinge. Das ist ein Eingriff in die Verfassung, nämlich auf Besitz. Ausserdem: Diese verschiedenen Gruppierungen, die nach Deutschland kommen, Sunniten, Schiiten, die miteinander verfeindet sind und andere Gruppierungen werden immer mehr nach Deutschland kommen und hier ihre Konflikte importieren. Das heisst, sie werden hier immer mehr aufeinander losgehen und wir kriegen bürgerkriegsähnliche Zustände. Die Kosten, die auf uns zukommen, sind so gewaltig, so z.B. sind zehntausende von Kindersoldaten aus Afrika nach Deutschland gekommen, schwerst traumatisierte, geschädigte Kinder, die laut Polizei Intensivsttäter sind, die rund um die Uhr von Psychotherapeuten betreut werden müssten. Das ist völlig unmöglich, das weiss jeder, der mal versucht hat, einen Termin bei einem Psychotherapeuten zu bekommen. Und die Polizei sagt, diese Kinder lassen sich nicht integrieren. Da geht ein 9-Jähriger auf einen Menschen los, sticht ihm das Messer in den Bauch und raubt ihn aus. Die begehen jeden Tag solche schweren Straftaten. Deswegen hat die Polizei gesagt, wir müssen die sofort ausweisen. Das führt zu einer Katastrophe. Wir kriegen dieses Problem nicht in den Griff. Ein weiteres System sind die Schulen. Wir bräuchten Zehntausende neue Lehrer, die genau ausgebildet worden sind in den entsprechenden Sprachen, um diese Jugendlichen zu integrieren. Das wird viele Dutzende Milliarden kosten und wahrscheinlich nicht mit Erfolg gekrönt werden. Schweden war das Land, das lange Asylanten aufgenommen hat. Es tut es nicht mehr. Dänemark, Schweden, Schweiz schieben die Flüchtlinge innerhalb von 48 Stunden ab. Das schwedische Schulsystem ist am Kollabieren. „Es fällt wie ein Stein“ sagte das schwedische Fernsehen, weil dort sind Muslime drin, die keinerlei Interesse haben, Schwedisch zu lernen und die auch intellektuell dazu überhaupt nicht in der Lage sind, weil sie sehr geistig minderbemittelt sind. Sie stören pausenlos. Ein vernünftiger Unterricht ist nicht mehr möglich. Zudem hat das dazu geführt, dass die Schweden-Demokraten, also die Rechten, über 20 Prozent bekommen haben. Dieses Phänomen sehen wir übrigens in der ganzen EU. Die Freiheitlichen in Österreich konnten ihren Stimmenanteil mehr als verdoppeln. Durch diese Politik werden die Rechten stärker und mächtiger. Und die Kriminalität ist mittlerweile ganz gewaltig. Ich werde dazu gleich etwas aus STERN, aus dem FOCUS und aus dem SPIEGEL zitieren. Es kommen z.B. viele Armutsflüchtlinge, Roma aus Bulgarien, Serbien, Rumänien usw. In einem Interview des serbischen Ministerpräsidenten Aleksandar Vučić im SPIEGEL sagt er „Sie reden von unseren falschen Asylbewerbern. Ihr müsst denen nur weniger Geld anbieten. Achtköpfige Familien erhalten in Deutschland 900 Euro Taschengeld. Das entspricht fast dem Dreifachen des serbischen Durchschnittsgehalts. Dazu gibt es Essen umsonst, und keinerlei Ausgaben. Diese Leute wollen weder hier bei uns noch in Deutschland arbeiten. Dafür werden sie von euch mit viel Geld belohnt.“ Und Gleiches hat der Präsident der Roma-Vereinigung aus Rumänien gesagt. „Wenn ihr unseren Leuten Geld gebt, bekommt ihr richtige Probleme.“ Und wir wissen, dass in Köln und anderen Grossstädten die Diebstähle sich fast verhundertfacht haben, dass eine gewaltige Kriminalitätswelle auf uns zurollt. Hierzu möchte ich einmal etwas aus dem STERN vorlesen. „Der Drogenhandel im ganz grossen Stil befindet sich längst in der Hand von afrikanischen Asylanten. Sie belagern Parks und Kinderspielplätze. Mütter müssen mit ihren Kindern durch Spaliere von aggressiven Drogendealern, von denen sie regelmässig sexuell belästigt oder ausgeraubt werden. Sie bieten sogar Kindern Drogen an. Jeden Tag bekriegen sie sich um jeden Meter Stehplatz. Marokkaner gegen Nigerianer, Araber gegen Schwarze. Sie stechen sich gegenseitig nieder. Alles läuft nach dem gleichen Drehbuch ab: Polizei da, Dealer weg. Polizei raus, Dealer wieder da. Es gab kaum Verhaftungen, erst recht keine Verurteilungen, nur immer mehr Händler. Hier regiert, wenn überhaupt, die Antifa, und nicht PEGIDA“ schreibt der STERN. „Das Labor der Nation ist das Versagen all derer, die man landläufig „Die Verantwortlichen“ nennt. Staat, Senat, Bezirk, Polizei. Ein Symbol für jahrelange Gleichgültigkeit, für verfahrene Asylpolitik und die geliebte Toleranz, die zur harten Realität nicht mehr passen will. Im Oktober hat ein Kriminaldirektor die Ermittlungsgruppe aufgelöst, mangels Unterstützung von LKA, Justiz und Politik, denn in Deutschland regieren radikal linke Flüchtlingshelfer mit ihrem Meinungsterror, die Autos anzünden und selbst Alt-Linke als Rassisten und Nazis anbrüllen. In Wahrheit geht es um positiven Rassismus. Die schwarze Hautfarbe der Dealer ist ihr Schutz. Das, was wir hier erleben, steht dem ganzen Land noch bevor“ schreibt der STERN resigniert. Aber auch andere Gruppierungen fallen immer wieder auf. „Rudolf Hausmann, Oberstaatsanwalt in Berlin, leitet eine Sondereinheit von Verfolgung Dauerkrimineller. Achtzig Prozent der über 500 Intensivtäter sind Kinder von Einwanderern. Die meisten von ihnen haben arabische oder türkische Wurzeln.“ FOCUS beschreibt typische Fälle: „Drei Libanesen zertreten das Gesicht einer Frau und brüllen „Du bist Dreck unter meinen Schuhen“. Araberkinder pöbeln sich durch Berlin, klauen, prügeln, vergewaltigen, handeln mit Drogen, machen sich lustig über Lehrer, Sozialarbeiter, Polizisten, Strafverfolger. Brutale Immigranten schieben eine Bugwelle der Gewalt vor sich her. Die waren schon immer kriminell, auch im Libanon, in Syrien, Anatolien oder woher sie sonst kommen. Das Sagen haben oft mafiöse Familienclans, die als nicht integrierbar eingestuft werden. Das Absurde daran: Deutschland fördert geradezu ihre kriminellen Neigungen.“. Wer aber wagt, darüber etwas zu sagen, wird sofort massiv angegriffen. Man verlangt von uns stattdessen, dass wir uns anpassen. Dazu sagt Helmut Markwort, Chefredakteur von FOCUS: „Aus Rücksicht auf Flüchtlinge und Asylbewerber werden ihnen zurückhaltende Alltagskleidung empfohlen, um Diskrepanzen zu vermeiden. Da Asylbewerber mehrheitlich Muslime sind und von ihrer eigenen Kultur geprägt sind, sollen durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke vermieden werden.“ Wieso müssen wir uns eigentlich anpassen und nicht unsere Gäste, die zu uns kommen? Wer immer wagt, Kritik zu üben, dem ergeht es, wie hier im „Basel Express“ beschrieben: „Wir müssen einfach erkennen, dass es unsere Gesellschaft, so wie wir sie bishin kannten, in Zukunft nicht mehr geben wird.“ Selbst Peter Scholl-Latour hat gewarnt, dass Faktor aufgrund des demokratischen Faktors zu einem Scharia-Staat wird. „Wer aufmuckt, indem er diese gesellschaftszersetzende Entwicklung hinterfragt, wird mit der Nazi-Keule zurechtgeklopft, bis er sich wieder in die politisch korrekte und alles hinnehmende Gesellschaft einfügt. Oder aber er wird von der Regierung als „Pack“ diffamiert und sollte „mit einer Hundertschaft Polizisten eingesammelt und weggesperrt werden“, wie es Til Schweiger medienwirksam fordert“. Wir wissen, dass wir mit der Nazi-Keule bearbeitet werden. Die Schuld hat man uns eingeprügelt, wortwörtlich. Als ich 1949 eingeschult wurde, wurden wir einmal pro Woche von Nazi-Lehrern, die mittlerweile das CDU-Parteibuch hatten, verprügelt, weil wir die Juden umgebracht haben. Sie haben die Juden umgebracht und uns dann dafür geprügelt, weil die Amerikaner uns umerziehen wollten. Das ist mittlerweile so absurd, dass in einer Studie, über die der STERN berichtet hat, in der Politologen und Soziologen im Rahmen einer Studie Kinder befragt haben. „Viele sind überfordert. Sie schämen sich, Deutsche zu sein, haben kein positives Nationalgefühl. Sie fühlen sich bevormundet. Sie haben das Gefühl, dass die Lehrer ihnen vorgaukeln wollen, wie sie über den Holocaust reden müssen, welche Fragen erlaubt sind und welche nicht“. Die Schüler beklagen sich „Wenn wir etwas dagegen sagen, werden wir von den Lehrern ausgeschimpft und bekommen schlechte Zensuren“. Man hat uns eigentlich diese Schuld im wahrsten Sinne wörtlich mit Gewalt und Psychoterror eingeprügelt, obwohl wir gar nichts damit zu tun haben. Aber warum geschieht das trotzdem? Weil man das instrumentalisiert, um uns abzukassieren. Und es ist so, dass heute die Deutschen-Hasser das Sagen haben. Es ist einfach unglaublich, wie deutlich die sind. So z.B. DIE GRÜNEN und die Antifa, die bei Demonstrationen skandiert „Deutschland verrecke! Deutschland verrecke! Vernichtet Deutschland!“ Und wenn man dann die Kommentare von prominenten Grünen hört, wie z.B. von Joschka Fischer: „Wir müssen Deutschland so lange mit Asylanten überschwemmen, bis es nicht mehr existiert. Deutschland muss vernichtet werden!“, oder aber andere, die gesagt haben „Polen muss bis an die Elbe gehen, Frankreich auch bis an die Elbe, damit Deutschland nicht mehr existiert.“ Von Joschka Fischer stammt das Zitat „Die Deutschen sind tüchtig und fleissig. Sie haben Geld, das müssen wir ihnen abnehmen, ganz gleich, ob es verschwendet wird. Hauptsache, die Deutschen bekommen es nicht.“ Es wird also ganz deutlich gesagt, was hinter dieser Politik steht, nämlich Deutschland aktiv zu schaden. Und das tun leider auch zionistische Netze, die in den Schlüsselstellungen in Europa sind, in der Politik, in den Medien, in der Wirtschaft, bei den Banken. Sie wollen Deutschland schaden aufgrund unserer Schuld der Vergangenheit und es wird ganz deutlich gesagt. Frau Merkel ist übrigens Zionistin. Das hat Uri Avnery, der jahrzehntelang in der Knesset sitzt, als Abgeordneter, in „Europäische Ideen“ geschrieben. Als sie in der Knesset Deutsch gesprochen hat, haben viele Abgeordnete das Parlament verlassen und daraufhin hat Netanjahu gesagt „Hiergeblieben! Merkel ist eine von uns, ihre Mutter ist Holocaust-Überlebende“. Das heisst, hier wird Hochverrat im grossen Stil betrieben. Nun ist die Frage: Was soll das Ganze? Und dazu antwortet die „Stimme und Gegenstimme“: „Der US-amerikanische Politikwissenschaftler und Militär-Geostratege Thomas M. Barnett definiert in seinem Buch „Des Pentagons neue Landkarte“ den ungehinderten Flüchtlingsstrom nach Europa als eine der vier Kernstrategien zur Globalisierung und damit zum Ausbau der US-Dominanz. „Nationale Grenzen sollen aufgelöst, Rassen vermischt, dadurch Werte und Religion abgeschafft und der Weg zu einer globalen neuen Weltordnung geebnet werden. Dabei geht es Barnett vor allem darum, durch eine Vermischung der Rassen eine Bevölkerung zu schaffen, deren durchschnittlicher Intelligenzquotient bei 90 liegt. Denn die sind leichter zu kontrollieren als eine mit 110.“ Paul Craig Roberts war Staatssekretär im Wirtschaftsministerium in den USA und er ist Berater von verschiedenen amerikanischen Präsidenten. Er schreibt: „Aus Sicht der USA sind die Länder Europas und viele andere auch nicht mehr als Vasallen Washingtons, und jede Bestrebung, eine Politik der eigenen Souveränität zu betreiben, wird als Bedrohung des imperialen Machtanspruchs gesehen und entsprechend bestraft. Verfolgt Europa eine an seinen Interessen orientierte Aussenpolitik? Nein, dies ist Europa verboten. Und während der amerikanische Handel mit Russland trotz der Sanktionen blüht und wächst, müssen die Europäer Exporteinbussen in Milliardenhöhe hinnehmen. Für die Gleichschaltung der westlichen Medien hat Roberts nur Hohn und Spott übrig. Medialer Einheitsbrei und stereotype Propaganda prägen heute die Medienlandschaft, die von wenigen zionistischen Konzernen kontrolliert wird.“ So sieht es also aus. Das Ganze soll der neuen Weltordnung dienen, von der Rockefeller sagte „Wir brauchen eine richtig schwere Krise, und schon werden die Menschen der neuen Weltordnung zustimmen.“ Der neuen Weltordnung mit der Globalisierung und der Versklavung Deutschlands. Wir sehen das bereits heute. Heute führt Amerika Wirtschaftskrieg gegen Deutschland. Firmen wie die Deutsche Bank, Bayer und jetzt VW können darüber ein Wörtchen mitreden. VW wird wahrscheinlich insgesamt 100 Milliarden zahlen müssen, und die gehen an Amerika. Das Geld, was der Arbeiter verdient hat, geht nach Amerika, weil die Spitzen in deutschen Konzernen korrupt und kriminell sind und vielleicht sogar mit den Amerikanern zusammenarbeiten. Ich bin kein Nationalist. Alles, was national ist, hat man aus mir rausgeprügelt in diesem Land. Aber ich finde es wahnsinnig, dass wir Leute wählen, die unserem Land nur schaden wollen – die uns schaden wollen. Wie sagte Erich Kästner: „Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber“. Sorgen wir dafür, dass wir keine dummen Kälber sind!“  

Wortgetreue Abschrift vom Video.
Datum: Oktober 2015
Quelle:
http://www.holgerstrohm.com/?q=asylanten-IS-mafia
https://www.youtube.com/watch?v=vfsE1Lp45oA