Share
Sie sind hier: Startseite » Aphorismen 2 » Aphorismen 111-120 » Im Garten des Bewusstseins

Im Garten des Bewusstseins


In der Natur erwachsen aus demselben Erdboden sowohl giftige als auch ungiftige Pflanzen, je nach der Beschaffenheit und Kodierung des Samens. So kann auch der Mensch im Garten seines Bewusstseins gute oder schlechte Samen in Form von Gedanken und Gefühlen kreieren, aus denen positive oder negative Früchte heranwachsen, wodurch er sich selbst und seiner Umwelt Glück oder Unglück bringt.